Narren spenden Gewinn – nächstes Jahr keine Narrensause

Fast 3.000,00 Euro Gewinn kam bei der letzten „Narrensause“, der beliebten Überlinger Fasnetsparty, zusammen. Damit will die Hänselezunft Überlingen (HZÜ) örtliche Institutionen unterstützen, die sich in unterschiedlicher Weise für Kinder und Jugendliche einsetzen. Neben dem Jugendfonds der Narrenzunft und der Hänselejugend, die jedes Jahr bedacht werden, unterstützt man diesmal zu gleichen Teilen auch den ambulanten Kinderhospizdienst AMALIE sowie die sozialpädagogische Einrichtung „Rückenwind für Familien“. Bedacht wurde auch die Überlinger Jugendfeuerwehr. Zur Scheckübergabe trafen sich alle in der Zunftstube der Narrenzunft.

Die „Narrensause“ wird im kommenden Jahr, wie auch zahlreiche weitere närrische Veranstaltungen, nicht stattfinden. Die aktuellen Entwicklungen der Pandemie, die sicher noch mehrere Monate anhalten werden, machen ein solche Saalveranstaltung unmöglich, heißt es dazu in der Hänselezunft. Angepeilt wird für die nächste „Narrensause“ somit die Fastnacht 2022.