Einzige Hänseleveranstaltung Preiskarbatschenschnellen der Kinderhänsele

Etwas Hänselefastnacht konnte am Fastnachtssamstag erlebt werden, als die Hänselezunft das Preiskarbatschenschnellen nach einem Jahr Zwangspause „wiederbelebte“. Wenn auch nur für Kinderhänsele und unter vorgegebenen Corona-Regeln so lockte diese Veranstaltung einige Schaulustige auf die sonnenverwöhnte Hofstatt. Unter dem Narrenbaum demonstrierten 18 junge Hästräger ihren Umgang mit der Karbatsche. Unterteilt in vier Altersgruppen traten die Kinderhänsele vor die Fachjury, bestehend aus erfahrenen Hänseleräten. Bei diesem närrischen Wettkampf wurden nicht nur die Schnellkünste bewertet. Auch Auftreten und Erscheinen im Hänsele wurden streng beäugt, mussten doch alle Teilnehmer korrekt gekleidet im Häs erscheinen. Die Bestplazierten erhielten Preise und Urkunden sowie Abzeichen der anwesenden Narreneltern. Die Erstplatzierten des diesjährigen Wettbewerbs heißen: Konstantin Schlüter (Altersgruppe bis 7 Jahre), Cinto Sorms (Altergruppe 8 bis 10 Jahre), Caspar Wiest (Altersgruppe 11 bis 14 Jahre) und Pat Nylund (Altersgruppe 15 bis 18 Jahre). Sie alle erhielten wieder Preise zahlreicher Spender aus der Stadt.